Rat für umgang mit Verkäufer der nicht Liefert und mich vermutlich hinhält.

    • Rat für umgang mit Verkäufer der nicht Liefert und mich vermutlich hinhält.

      Moin,

      Ich brauche mal einen Rat bzw eine zweite, dritte Meinung da ich bei solchen Sachen immer sehr ungeduldig bin was aber bei so einem Verhalten nicht von ungefähr ist, das stinkt alles zum Himmel!

      Also, ich kaufe über Ebay ein Smartphone was recht aktuell ist, ich sage mal so der Verkäufer hat sich nicht grad klug verhalten mit Startzeit etc.. also gewann ich die Auktion für die hälfte vom Marktpreis. Der Verkäufer akzeptierte nur Überweisung was nicht schlimm war für mich, weil ich auch immer per Überweisung verkaufe, der Name vom Verkäufer stimmte mit der Handyrechnung, Ebay Konto sowie IBAN überein.

      Das Gerät wurde am 20.7 ersteigert und direkt per Echtzeit Überweisung bezahlt von mir, ich frage freundlich ob er das Geld erhalten habe dieser meinte nur bin arbeiten schaue morgen erst. Zweitage nichts mehr gehört auf Nachfrage sagt er Geld ist da Paket geht raus in 3 Tagen spätestens weil er Arbeiten muss und keine Zeit hat
      (wer zwischen Arbeit und Privatleben keine 15min für ein Paket zur Post bringen hat, sollte nichts online verkaufen!)
      Am nächsten Morgen gegen 5 Uhr bekomme ich eine Benachrichtigung von Ebay das er das Paket als versendet markiert hat, am Abend frage ich freundlich nach der Sendenummer. Nach 2 Stunden erhalte ich ein Foto vom einem ausgedruckten Label was online erstellt wurde, nach dem ich die Sendenummer wollte das war am 23.7 Am Donnerstag aber er könne das Paket nur am Freitag abgeben wegen der Arbeit.
      Ich mache etwas druck und sage ich werde bald verreisen und er solle doch bitte das Paket abgeben endlich damit es rechtzeigt ankommt! (Ich merke um ehrlich zu sein das er kein Bock hat das Paket zu versenden weil er das Gerät für die hälte abgeben muss, hat 13 bewertungen 1 Negative ist 12 Monate her Negativ: Liefert nicht auch ein Smartphone!


      Am Samstag schreibt er nur wieder eine Mail, ob ich sicher bin ob ich das Gerät noch möchte und er würde mir sofort das Geld überweisen und möchte eine Bestätigung ob die IBAN stimmt, ich verneine und sage ihm klar und deutlich das ich endlich das Gerät haben möchte und keine weiteren spielchen mehr mitmache und das ich bei nicht Lieferung Anzeige erstatte und zum Anwalt gehe um das Gerät einzuklagen... er verwickelt mich in einen Streit und wir schreiben etwas hin her und das nutzt er aus und behauptet einfach, ich habe das Geld eben zurück überwiesen keine ahnung was du mir später anhängen willst etc. Er möchte einfach das Gerät nicht für 250€ herraus geben weil es mindestens 500-600€ Wert ist! Nach dem ich ihm klar und deutlich ein Ultimatum stelle das ich am Montag das zur Polizei gehe und Anzeige erstatte und einen Fall bei Ebay eröffnen wegen nicht erhalten der Ware und ihn Negative Bewerte, gibt er sich angeblich genervt und sagt mir gestern das Gerät wird heute am Montag bei der Post eingeliefert nach der Arbeit, und siehe da heute wurde wieder kein Paket bei der Post eingeliefert am Sendestatus hat sich seit Donnerstag auch nichts mehr geändert und auf meine Email reagiert er auch nicht mehr weil er weiß das ich ihn wieder beim Lügen erwischt habe vermutlich. Meine Gedult ist Langsam am Ende und ich bin ziemlich :cursing: und bin jetzt voll entschlossen das Ganze wenn es sein muss bis vor Gericht zu bringen, selbst wenn ich am Ende nochmal 500€ drauf zahle und am Ende keinen Cent mehr sehen werde!


      Kurze Recherche ergibt er hatte dieses Handy jetzt zum dritten mal online und verkaufte es einmal im Mai (Käufer 1500 bewertungen für 500€ Sofortkauf) dann gleiche Bilder etc. 2 Monate später (Käufer 0 Bewertungen 400€ Sofortkauf) dann ein drittes mal ich jetzt eben für 250€


      Meine Frage ist jetzt gilt das Als Betrug schon was der Käufer da abzieht? Wie lange muss man warten wie lange muss ich mir diese Lügen (meine Meinung) antun bis es ein rechtsgültiger Betrug ist? Ist es immer noch ein Strafrechtlicher Betrug wenn der Verkäufer unaufgefordert das Geld ohne mein Verlagen auf das gleiche Konto zurück überweist?


      Anwalt und Zivilklage ist klar sollte ich voll im Recht sein da Käufer in der Bringschuld ist bzw nicht Liefert also Entweder Ware liefern oder Schadensersatzpflichtig geworden ist.


      Laut Ebay's errechnung war der Liefertermin 25.7 aber die ganzen Ausreden vom Verkäufer etc sind jetzt auch schon wieder 7 Tage seit Kauf vergangen ohne zu Versenden, ich werde trotzdem noch bis Mittwoch abwarten und spätestens dann zum Anwalt gehen und Anzeige erstatten wenn machbar.


      Ich möchte jetzt noch keine Auktionsnummer oder den Ebay Namen von diesem Kerl öffentlich machen, das folgt dann nachdem ich das Ganze verfolgen lasse. Das witzige ist das er nach meiner Negativen Bewertung seinen Account auf Privat gestellt hat, und er tut einen auf ich habe dein Geld überwiesen und versende das Handy trotzdem wenn du es erhalten hast schick mir das Geld wieder zurück etc. ich habs gemerkt wie er wieder sein Wort gehalten hat heute, vermutlich hat er jetzt Corona und muss in Quarantäne wer will mit mir Wetten? :lach:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bailando ()

    • Moin
      Setze den Verkäufer in Verzug.
      Eine angemessene Frist zur Lieferung deiner Ware sind 14 Tage. Nach Ablauf dieser Frist zeigst du ihn wegen Warenkreditbetruges an.
      So würde ich vorgehen.
      Wir mussten die Kinder weggeben, die Katze war allergisch.
    • f40 schrieb:

      Moin
      Setze den Verkäufer in Verzug.
      Eine angemessene Frist zur Lieferung deiner Ware sind 14 Tage. Nach Ablauf dieser Frist zeigst du ihn wegen Warenkreditbetruges an.
      So würde ich vorgehen.
      Ich nehme an ein Formloses schreiben per Einschreiben mit Rückschein ist zu empfehlen. Dann werde ich das Schreiben morgen Nachmittag mal direkt abschicken, damit der Verkäufer jetzt auch merkt das ich nicht einfach daher rede wie viele andere. Sollte ich die Zahlung direkt wieder auf sein Konto schicken sobald diese wirklich morgen auf meinem Konto ist, oder würde ich einen fehler begehen wenn ich das Geld erstmal als "Sicherheit" einbehalte?

      Danke schonmal
    • Wichtig ist das "in Verzug" setzen, dann hast du alles richtig gemacht.
      Dein Einschreiben mit Rückschein fängt an mit: Hiermit setze ich sie in Verzug die von mir bezahlte Ware bis zum ..... zu versenden.
      Wenn er das Geld zurück überweist sendest du es erneut. Ihr habt einen Kaufvertrag und der ist rechtsgültig.
      Wir mussten die Kinder weggeben, die Katze war allergisch.
    • Wie vermutet heute wieder nur Theater mit dem Kerl, erst hat er gestern das Paket angeblich zur Fililae gebracht und auf die Nachfrage wieso seit gestern nichts mehr passiert ist, schreibt der mir heute morgen um 8uhr habe ich mit DHL Telefoniert und das Paket ist im DHL Paketzentrum bearbeitet worden und wird heute zugestellt! Dann 2 Stunden später, hat er vermutlich Geld aufgetrieben schickt er mir die Gesamtsumme direkt aufs Konto und denkt er ist aus dem Schneider weil er die volle Summe zurück gezahlt hat und denkt er wäre auch noch im Recht.

      Ich habe nun alles ausgedruckt und werde gleich zur Wache fahren um das ganze zur Anzeige zu bringen, ich habe auch schon einen Termin mit einem Anwalt für Zivilrecht ausgemacht dauert leider noch 4 Tage, meine Frage habe keine Erfahrung mit Anwälten und habe auch keine Rechtschutz, ja sowas gibt es leider noch :D

      Meine Frage, ich muss ja in Vorkasse gehen sind ca. 300€ haben die am Telefon gesagt für Erstberatung. Ok, die Frage ist für mich jetzt wenn der Anwalt ein Schreiben sendet und der Typ das Gerät direkt versendet, wenn es überhaupt existiert. Muss er dann auch meinen Anwalt bezahlen?

      Was wenn er zu einem Anwalt geht und ich nicht Klage am Ende vor Gericht oder die Anwälte sich außergerichtlich Einigen wollen, bleibe ich dann auf meinen Kosten sitzen?

      Ich habe mein Geld soll ich Ihn einfach nur Anzeigen und der Termin beim Anwalt wieder absagen und auf das ganze verzichten? Aber am liebsten würde ich ihm den Halsumdrehen und bis aufs letzte machbare aus ihm herraus holen, Schadensersatz etc.
    • wenn du zu viel Zeit hast und gerne im Zweifel dein Geld verbrennst
      kannst du das natürlich eskalieren bis du dann irgendwann ein Telefon zugesprochen bekommst, dessen Marktwert inzwischen deutlich unter deinem Schnäppchenpreis liegt

      ja, kann man so machen
    • Also ich meine ich habe 250€ bezahlt das Gerät hat einen Marktwert von ca. 600€ ist ein Recht aktuelles Gerät Apple Produkte sind Preisstabil und wenn der VK vor Gericht verliert muss er doch meine gesamten Kosten tragen? Mir genügt schon die Anzeige auch wenn sie wohl wegen etwas Trinkgeld an einen Sozi verrein eingestellt wird, aber ich wäre auch bereit mir einen Pfändbaren Titel zu erwirken, das Geld juckt mich nicht, ich bin nur extrem angepisst!

      Ebay hat den Fall natürlich wegen nicht lieferung direkt geschlossen, mit begründung kein Käuferschutz weil er heulend dort vermutlich seit Stunden am Telefon hängt, die Negative Bewertung ist er wohl nicht los geworden ist auch noch so dreist mir einen Antrag auf Bearbeiten zu schicken, was ich direkt abgelehnt habe!

      Der Typ ist ca. 35 Jahre alt vermutlich kurz gegoogelt was dafür spricht das es eben kein Fake Spaßbieter ist, denke da wird was zu Pfänden sein oder wenn so ein schreiben zum Arbeitgeben wegen Drittschuldnerhaftung etc geht ist das vermutlich so ein Kerl der eine Lebenskriese erlebt :D

      Ebay wird auch immer Witziger dieser Marktplatz sollte vom Staat langsam mal wie ein Darknet Handelsplatz angesehen werden ;)

      Der Fall wurde vom eBay-Kundenservice geschlossen.

      Aufgrund der Zahlungsmethode oder abgelaufener Frist, ist der Kauf nicht über den eBay-Käuferschutz abgesichert.
      Endgültige Entscheidung:

      Der Fall wurde geschlossen. Leider kann keine Rückerstattung veranlasst werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bailando ()

    • nur zu
      du wurdest zutief in deiner Ehre gekränkt, daß er dir dein dir zustehendes Schnäppchen nicht abgeben will
      es geht ja schließlich um ein applestatussymbol und es geht ja gar nicht ums Geld

      daß du theoretisch im Recht bist, ist unstrittig
      halte uns bitte auf dem Laufenden
      ist doch immer wieder spannend, sowas zu verfolgen
    • 250€

      Ärgerlich ist so etwas schon. Ich kann das verstehen.

      Die Entscheidung liegt bei Dir. Warum wartest Du nicht noch ein paar Tage ab und schaust, was Dein Bauchgefühl Dir dann sagt. So etwas muss man wollen und auch durchstehen wollen. Kostet erstmal Geld und Nerven.
      Wenn Du dann immer noch Dein vorhandenes Recht ohne Kompromisse durchsetzen möchtest, dann los ... andernfalls lehne Dich zurück und wende Dich neuen Dingen zu ...

      Lasse uns bitte mitleben. Derartige Fälle sind für uns immer interessant.
      Aktuelle Signatur
      8o :rolleyes: :huh:
    • Ich war eben fast ne Stunde bei den Blauen Herren und durfte erst ewig warten, dann habe ich mir den Mund fusselig geredet und alles vorgelegt was ich zusammen getragen habe, da meint der Beamte doch zu mir einfach. Ich glaube das ist gar kein Betrug du hast im Prinzip keinen Schaden, aber ich geh mal meinen vorgesetzten Schichtleiter fragen... kommt nach 15min zurück und sagt ja wir können hier nicht machen sorry, Chef meint wir nehmen keine Anzeige auf...

      Ich werde morgen früh mein Glück direkt bei der Kripo versuchen, vielleicht erkennen die hier einen Betrug! Wenn auch die Kripo nichts unternehmen möchte, werde ich diese Masche einfach in ganz großem Stil abziehen und meinen Lebensunterhalt auf ein "Next Level" Status erheben und mir damit einen Luxus AMG GTS kaufen ;) Wo kein Kläger da klingeln die Dollarzeichen in den Augen, wie viele lassen sich auf einen Zivilprozess den ein 5% der Geschädigten?

      Ich mein wenn die Cops das absegnen dann bleibt uns nur Amen zu sagen oder was meint Ihr?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bailando ()

    • Fairhandel schrieb:

      250€

      Ärgerlich ist so etwas schon. Ich kann das verstehen.

      Die Entscheidung liegt bei Dir. Warum wartest Du nicht noch ein paar Tage ab und schaust, was Dein Bauchgefühl Dir dann sagt. So etwas muss man wollen und auch durchstehen wollen. Kostet erstmal Geld und Nerven.
      Wenn Du dann immer noch Dein vorhandenes Recht ohne Kompromisse durchsetzen möchtest, dann los ... andernfalls lehne Dich zurück und wende Dich neuen Dingen zu ...

      Lasse uns bitte mitleben. Derartige Fälle sind für uns immer interessant.
      Wieso ich nicht abwarte ist, das der Käufer definitiv nicht Liefern wird. Das hat er mir Klar und deutlich gemacht und das Geld was ich wieder überwiesen habe einfach ein zweites mal zurück gesendet hat, das können wir auch noch ne Woche machen Geld hin her schieben, er hatte nur unkosten von 5,99€ für eine (Fake um mich in Sicherheit zu wiegen) Sendenummer die er über Ebay gekauft hat und ich habe ihm praktisch ne Woche 250€ ohne Zinsen geliehen. Heute morgen hat er mir noch dreckig vorgelogen das Paket sei bei DHL im Versandzentrum und ist in Zustellung das habe der Mitarbeiter ihm am Telefon mitgeteilt er wisse nicht wieso sich der Status bei DHL nicht ändert :D An dreistigkeit kaum zu übertreffen der Typ.
    • aurum schrieb:

      nur zu
      du wurdest zutief in deiner Ehre gekränkt, daß er dir dein dir zustehendes Schnäppchen nicht abgeben will
      es geht ja schließlich um ein applestatussymbol und es geht ja gar nicht ums Geld

      daß du theoretisch im Recht bist, ist unstrittig
      halte uns bitte auf dem Laufenden
      ist doch immer wieder spannend, sowas zu verfolgen
      Um ehrlich zu sein sollte es einfach ein günstiges Geschenk werden für meinen Vater weil er seit einem Jahr mit einem demolierten Galaxy S8 durch die gegend rennt und mich immer wieder nervt kauf mir doch ein neues Handy.. Ps ich bin seit Jahren Samsung und Android nutzer ich mag Apple eigentlich garnicht, bin mit Android voll zufrieden da alles schnell und einfach geht mit Musik Bilder verschieben etc. :D Kann gerne auch meine Alten Geräte als Beweis liefer von Galaxy S5 bis S9+ ist aktuell alles vertreten bei mir im Schrank.
    • Interessant was ein Anwalt zu diesem ganzen Thema Waren Betrug sagt auf seiner Webseite:


      3. Ware tatsächlich nie abgeschickt


      Teilweise wird die gekaufte und bezahlte Ware durch den Verkäufer tatsächlich nie abgeschickt. Viele meinen, in diesem Falle liege automatisch ein Betrug vor und gestehen die Tat möglicherweise sogar, ohne vorab einen Anwalt zu befragen. Hierbei erliegen die meisten jedoch einem Irrtum:

      Die bloße Nichterfüllung einer Verpflichtung (hier: Lieferung der Kaufsache, z.B. Handy) ist nicht automatisch auch ein Warenbetrug im strafrechtlichen Sinne.

      Dies gilt nicht einmal, wenn der Verkäufer die Ware absichtlich nicht verschickt. Voraussetzung für einen Warenbetrug ist nach dem sogenannten Simultanitätsprinzip, dass die Absicht der rechtswidrigen Bereicherung schon zum Täuschungszeitpunkt (hier: Eingehen des Kaufvertrages) vorliegt. Dies kann jedoch meist nicht bewiesen werden.


      In vielen Fällen liegt eine solche Bereicherungsabsicht gerade nicht vor, sondern die Ware wurde nicht verschickt, weil z.B. besondere Umstände vorlagen. Dies können ein Krankenhausaufenthalt, aber auch sonstige Belastungs- und Ausnahmesituationen (Trennung, Tod einer nahestehenden Person) im Leben des Beschuldigten sein, sodass kurzfristig andere Sachen wichtiger sind als das Verschicken einer Ware.


      Quelle: ht-strafrecht.de/strafrecht/ta…se-im-internetstrafrecht/


      Abhaken und viel Kopfschmerzen und Stress vermeiden! Ich sags immer wieder in Deutschland haben nur Betrüger ein schönes Leben :P
    • daß das kein Betrug, sondern nur Nichterfüllung eines Vertrags ist, ist ja nun geklärt

      fürs Handyproblem gibts morgen eine streßfreie lösung: bei Aldi gibts das Samsung Galaxy A10 für konkurrenzlos günstige 115,- mit Gewährleistung ganz ohne Streß
      und für die übrigen 135,- gibts noch 2 jahre allnetflat incl. je 12GB (60,-/Jahr) bei Aldi und für 15,-.....
      ähm
      ja, da fällt dir auch noch was ein ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aurum ()

    • Ja, "die Polizei" hilft hier nicht, das ist eine privatrechtliche Sache.

      Lies Dir einfach die Beiträge durch, die mit den "Abbruchjägern" zu tun haben. Da steht drin, wie die (bei einem rechtskräftigen Kaufvertrag) vorgehen und warum sie Erfolg haben.

      Was Dir passieren kann ist dass beim Verkäufer "nichts zu holen" ist. Dann hast Du ggf. einen "Titel" mit dem Du wenig anfangen kannst und bleibst auf Deinen Kosten (zunächst) sitzen.

      Aber manchmal muss man eine Sache auch mal durchziehen, anstatt "klein beizugeben"...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von perlblau ()

    • Fairhandel schrieb:

      Bailando schrieb:

      Dann werde ich das Schreiben morgen Nachmittag mal direkt abschicken, damit der Verkäufer jetzt auch merkt das ich nicht einfach daher rede wie viele andere.
      Hast Du das noch gemacht?
      Ja, aber vermutlich heißt es dann einfach wieder Absender kenne ich nicht wurde direkt entsorgt bei diesem Rechtssystem wird mann ihm sicher auch noch recht geben mann muss sicher keine Briefe lesen die von unbekannten Privatpersonen versendet werden. Naja mal schauen was ich mache bis zum Termin mit dem Anwalt dauert es leider noch bis Montag mich wurmt es immer noch extrem vielleicht werde ich das auch einfach durchziehen je nach Gemütslage, ich fühle mich einfach total abgefuckt wenn ich sowas durchziehen würde hätte ich direkt das SEK am Hals mit Sicherheit und so ein normalo kommt einfach so davon :cursing: Ich bin schon der Meinung das mann dem Verkäufer klar und deutlich Betrug unterstellen kann bzw eine Arglistige Täuschung weil er sich die Mühe gemacht hat mich mit einem DHL Versandlabel wo für er noch Geld bezahlen musste getäuscht hat um sich einen gewissen Vorsprung Vorteil zu verschaffen um mehr Zeit für die Rückzahlung zu haben, der Typ hat in den letzten Monaten das Gerät 3x Verkauft mit mir zusammen dann noch so ne Modelleisenbahn auch 3x für 300€ keine ahnung ich denke hier wird trotzdem was zu holen sein.
    • Tja, Briefe (auch per Einschreiben) ist immer ein wenig problematisch bezüglich der Beweislage, wenn der Gegenüber "bockt".

      Spannender ist da beispielsweise die Zustellung per Gerichtsvollzieher. Die Kosten sind überschaubar (üblicherweise "10...20 €") aber durchaus beeindruckend beim Empfänger. Wie bereits geschrieben: guck Dir an, was die Abbruchjäger machen. Deren Tun ist zwar moralisch höchst fragwürdig, aber die Vorgehensweise beim "Eintreiben der Ware" (oder der Schadenersatzleistung) ist häufig erfolgreich.