Betrug ebay kleinanzeigen IBAN DE44 7002 0270 0035 6219 20 Sascha Udo Schneede aus Kiel

    • Hallo Zusammen, bin auch gerade herein gefallen. Leider erst später hier die Einträge entdeckt.
      Ich werde später eine Anzeige machen. Gibt es Infos in welcher Abteilung Schneedes Fälle bearbeitet werden, dann leite ich die Daten gleich weiter dahin.

      Habe 75 Euro für Comedytickets an Sascha Udo Schneede aus Kiel geb 12.6.2002 per Echtzeit überwiesen. Tickets kommen nicht.
    • Hallo an alle ich bin im Mai 2021 von Herrn Sascha Udo Schneede um 580.€für eine Krafikkarte für meinen Sohn betrogen worden habe es der Polizei weitergeleitet es gab nur Schulterzucken nur ich habe eine andere Bankverbindung er hat mit meinem Sohn unter dem Name Daniel Locher geschrieben
      Ist das noch aktuell

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elfe ()

    • Warum fragst du? Du bist doch derjenige hier, der alles mögliche in die Wege geleitet hatte.

      Anonymus18 schrieb:

      Ich bin Geschädigter, habe Anzeige erstattet, habe einen Anwalt eingeschaltet und bin im Kontakt mit der Staatsanwaltschaft.
      Daher habe ich einige Unterlagen wo sehr viele Verbrechen drin stehen.

      Anonymus18 schrieb:

      ...verstehe ich nicht, warum es keinen Haftbefehl gibt.
      Das werden die Behörden schon wissen und (wenn er alles richtig macht) dein Anwalt auch. Wegen Betrug fährt man erstmal nicht ein, dafür ist das Delikt zumeist viel zu belanglos. Auch gibt es vielleicht ja Hinderungsgründe bei dem Verdächtigen.
    • junge jugne ihr XXXXXXX versucht ja immernoch was zu bezwecken hahaha wir cashen daily 10k-30k und ihr posted hier immernoch bds seid ihr dumm oder so ?XDDDD 100 vics stehen schleife und eröffnen schön bds was bringt euch diese scheiße hier eig hahahaha

      10k-30k btw wahrscheinlich euer Jahreseinkommen, wir machen das am Tag :) - achja wir müssen auch ekien anweisungen von einem XXXXXXXXXXX chef befolgen und schlafen schön bis 13 uhr aus #BESTELEBEN!


      Moderation: Beleidigung entfernt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LukasBVB ()

    • Neu

      Hier ein paar Auszüge aus diversen Strafakten:

      Gemäß §§ 102, 105 StPO wird die Durchsuchung der oben aufgeführten Wohnung und anderer Räume sowie seiner Person und der ihm gehörenden Sachen angeordnet, da zu·
      vermuten ist, dass die Durchsuchung zur Auffindung von Beweismitteln führen wird, näm­lich von Smartphones, Tablets, Laptops und anderen internetfähigen Geräten des Be­
      schuldigten sowie Aufzeichnungen und Notizen zur Nutzung von E­Mail­Adressen und von PayPal­Accounts, insbesondere den E­Mail­Adressen udoschnee7@gmail.com, mi­
      cha.el25047@gmail.com, saschapsn04@gmail.com, sascha.schneede@web.de, li­na.kullick@gmx.de und den PayPal­Accounts michael.kosimo211@gmx.de,
      jan.hansen@mein.gmx, schubert.jan@mein.gmx, niklas11124@gmail.com, jan.mitschowski@gmx.de, josischakinis@yahoo.com, meinertnicole2@gmail.com,
      schneede.sascha@web.de, nicole.mitschkowski@gmx.de, borsch.maria@web.de, saschaudoschneede@gmail.com, timon.schlichting@gmx.de,
      saschaschneede@gmx.de, jannine.bauer@mein.gmx.de, christo­pher.nikisch@outlook.com, marvin.kullick@web.de und armerarbeitsloser@web.de.
    • Neu

      Der Beschuldigte ist verdächtig, in Kiel seit dem 29.11.2019 durch mindestens 16 selbständige Handlungen gewerbsmäßig handelnd in der Absicht, sich einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaf­fen, das Vermögen einer anderen dadurch beschädigt zu haben, dass er durch Vorspiegelung falscher Tatsachen einen Irrtum erregte.



      Vergehen, strafbar als gewerbsmäßiger Betrug in mindestens 8 Fällen gemäß §§ 263 Abs. 1 und Abs. 3 Nummer 1, 53 StGB.



      Es besteht der Verdacht, dass der Beschuldigte seit November 2019 seinen Lebensunterhalt da­ durch finanziert,dass er unter Verwendung falscher Personalien über ebay­ Kleinanzeigen Ge­genstände, die er nicht zu liefern beabsichtigt, zum Verkauf anbietet, und sich die vereinbarten Kaufpreise über PayPal­ Accounts, die er ebenfalls mit falschen Personalien angelegt hat, zah­len lässt.Es besteht bisher der Verdacht folgender Taten:


      1.(FA1)

      Am 29.11.2019 bot er unter Verwendung des Namens "Micha Sternheim" ein gebrauchtes iPho­ ne 7 64 GB zum Verkauf an. Der Zeuge Karsten Sauerstein kaufte dieses am 30.11.2019 zum Preis von 130,00 € und zahlte diesen an den PayPal­Account michael.kosimo211@gmx.de,



      2. (FA 16)

      Am 29.12.2019 verkaufte er an den Zeugen David K. Samsung Kopfhörer zum Preis von 60,00 € und ließ sich den Kaufpreis an den PayPal­Account jan.hansen@mein.gmx zahlen,


      3. (FA 6)

      Am 30.12.2019 verkaufte er an den Zeugen Steffen A. einen Apple TV zum Preis von 55,00 € und ließ sich den Kaufpreis an den PayPal­Account jan.hansen@mein.gmx zahlen,


      4. (FA 2)

      Am 02.01.2020 verkaufte er unter Verwendung des Namens "Jan Hansen" an die Zeugin Regina S. ein iPhone 11 Pro Max zum Preis von 950,00 €, wofür die Zeugin Stark eine Anzahlung in Höhe von 100,00 € an den PayPal­Account schubert.jan@mein.gmx leistete,


      5. (FA 3)

      Am 23.01.2020 verkaufte er eine Apple TV Box zum Preis von 100,00 € an den Zeugen Erdem C. und ließ sich den Kaufpreis auf den PayPal­Account meinertnicole2@gmail.com zahlen,


      6. (FA 11)

      Am 28.02.2020 verkaufte er ein Smartphone Samsung Galaxy S10 Plus zum Preis von 406,00 € an den Zeugen Marvin M. und ließ sich den Kaufpreis auf den PayPal­Account christopher.nikisch@outlook.com zahlen,


      7. (FA 4)

      Am 18.06.2020 verkaufte er ein PC Gehäuse zum Preis von 65,00 € an den Zeugen Ralf L. und ließ sich den Kaufpreis auf den PayPal­Account borsch.maria@web.de zahlen,


      8. (FA 10)

      Am 22.06.2020 verkaufte er unter Verwendung des Namens "Maria Borsch" einen Blue­Ray­Play­ er zum Preis von 200,00 € an die Zeugin Kerstin T. und ließ sich den Kaufpreis auf den PayPal­Account timon.schlichting@gmx.de zahlen,


      9. (FA 7)

      Am 24.06.2020 verkaufte er unter Verwendung des Namens "Maria Borsch" eine elektrische Zahnbürste zum Preis von 10,00 € an den Zeugen Sebastian H. und ließ sich den Kaufpreis auf den PayPal­Account timon.schlichting@gmx.de zahlen,


      10. (FA 14)

      Am 26.06.2020 verkaufte er unter Verwendung des Namens "Timen Schliching" eine elektrische Zahnbürste zum Preis von 200,00 € an den Zeugen Andreas P. und ließ sich den Kauf­ preis auf den PayPal­Account timon.schlichting@gmx.de zahlen,


      11. (FA 5)

      Am 15.07.2020 verkaufte er eine DJI Mavi Mini Drohne zum Preis von 400,00 € an den Zeugen Andreas S. und ließ sich eine Anzahlung in Höhe von 150,00 € auf den PayPal­Account timon.schlichting@gmx.de zahlen,


      12. (FA 8)

      Am 07.09.2020 verkaufte er unter Verwendung des Namens „Jannine Bauer" ein Spiel Animal Crossing ­ New Horizons für die Nintendo Switch zum Preis von 32,00 € an den Zeugen Nicolas K. und ließ sich den Kaufpreis auf den PayPal­Account jannine.bauer@mein.gmx zahlen,


      13. (FA 13)

      Am 04.11.2020 verkaufte er unter ein Samsung S9+ zum Preis von 240,00 € an die Zeugin Nadi­ne L. und ließ si.ch den Kaufpreis auf den PayPal­Account marvin.kullick@web.de zahlen,


      14. (FA 12)

      Am 12.11.2020 verkaufte er eine Grafikkarte ASUS RTX 2080ti zum Preis von 397,00 € an den Zeugen Luca R. und ließ sich den Kaufpreis auf sein Konto DE91 2105 01701003 7766 38 bei der Förde Sparkasse zahlen.


      15. (FA 9)

      Am 19.11.2020 verkaufte er eine Playstation 5 zum Preis von 550,00 € an den Zeugen Chris E. und ließ sich den Kaufpreis auf sein Konto DE91 2105 0170 1003 7766 38 bei der För­de Sparkasse zahlen.


      16. (FA 15)

      Am 21.11.2020 verkaufte er eine Playstation 5 zum Preis von 550,00 € an den Zeugen Steven P. und ließ sich den Kaufpreis auf sein Konto DE9121050170 1003 7766 38 bei der Förde Sparkasse zahlen.