eBay der Problem-Rucksack für Verkäufer mit Shop

    • Kaiolito schrieb:

      Heute liest man nur noch: Fristen abwarten, kann ja noch kommen, der Verkäufer darf sich noch melden.........
      yep... so ist das. Anstatt dass man versucht, zumindest das eigene Vertrauen etwas aufzupolieren, wenn die Überwachung (wie du ja richtigerweise angemerkt hast) schon nicht funktioniert hat (nein, die wird auch weiterhin nicht funktionieren sobald Herr Ebay die Geldwitterung aufgenommen hat), schickt man die K in die Warteschleife.... fast hätte ich Möbiusschleife geschrieben.... *sfg*

      Kaiolito schrieb:

      Es ist erschütternd, wie über all die Jahre jede Menge Dinge an die Wand gefahren wurden.
      die ganze platte Form ist mittlerweile an der Wand angekommen. Noch ist nur die Tapete, der Kleister und etwas Putz noch vor den morschen Ziegelsteinen
    • inna schrieb:

      Hm, wenn es um fast 2 Millionen Euro geht..
      och... da ist Herr Ebay dickfellig. Schon immer.... kleines Beispiel? Hier: heise.de/news/Gericht-eBay-mus…entschaedigen-974976.html St. Pölten... da hat Herr Ebay auch eins über den Buckel gehauen bekommen wegen Dickfelligkeit....

      inna schrieb:

      Wer zeigt den Verkäufer an, ebay oder die Käufer?
      Na.. jeder K natürlich.... Ebay ist bis jetzt noch nicht geschädigt, das kann er noch seinlassen. Betrogen sind zunächst die Käufer. Tja... und dann kommt der Käferschmutz. Dann sehen wir mal weiter. Bei VK wird nix zu holen sein (zumindest erstmal nicht). Und je mehr das alles in die Länge gezogen wird, umso mehr dürfte sich die Knete verflüchtigen. Oder ob Herr Ebay sich da wieder versuchtw as einfallen zu lassen, um den Käferschmutz abzubügeln?
      Fragen über Fragen...
    • monza30 schrieb:



      kleines Beispiel? Hier: heise.de/news/Gericht-eBay-mus…entschaedigen-974976.html St. Pölten... da hat Herr Ebay auch eins über den Buckel gehauen bekommen wegen Dickfelligkeit....
      Finde ich gut, dass der Geschädigte es vors Gericht brachte.
      damals konnten sie noch das behaupten: :D
      "Gegenüber heise online betonte der Anwalt, dass eBay ein reiner Plattformbetreiber sei."


      "eBay will gegen das Urteil (PDF-Datei) Rechtsmittel ergreifen."
      Und hat Ebay dann noch was unternommen??


      Bin mal gespannt, ob man zu dem aktuellen Fall mehr erfährt.
      Habe einige Bewertungen durchgelesen und folgendes gefunden:




    • inna schrieb:

      Und hat Ebay dann noch was unternommen??
      yep... aber das OLG hat Herrn Ebay auch in den Kofferraum getreten....
      noen.at/st-poelten/olg-wien-ha…n-ebay-bestaetigt-4505152

      Als Gimmick noch aus dem 1. Urteil das hier:

      der Richter schrieb:

      “…die Erklärung der Zeugin über die angeblich komplizierte innere Kommunikation im Unternehmen der Beklagten ließ an die Trägheit sowjetischer Beamtenapparate erinnern, überzeugte aber hinsichtlich der hochtechnisierten Beklagten nicht. Sowohl das Vorbringen als auch die Aussage der Zeugin erschöpfen sich in mehr oder weniger unbestimmten Formulierungen und Floskeln.“
      Wie die Ebayforenschreiber oder die KI heute auch.... *gg*
      Komisch... Ebay wusste ja damals davon, dass durch die Hilfe der Foren so mancher Betrug vorzeitig entdeckt wurde und somit der Schaden geringer gehalten wurde. Bubu hat ja nicht umsonst den Award bekommen.... nur dass er nach St. Pölten dann in den Foren geschasst wurde. Hast du das Urteil im PDF gelesen? Dann fragt man sich warum Ebay nicht an Betrugsprävention interessiert ist und lieber alles tut, dass die (früheren) Forenhelfer mundtot gemacht wurden
    • monza30 schrieb:

      Hast du das Urteil im PDF gelesen?

      Nein...die PDF Datei lässt sich bei mir nicht öffnen. Muss abends am Laptop versuchen.
      Danke für die Infos, sehr interessant!

      monza30 schrieb:

      Dann fragt man sich warum Ebay nicht an Betrugsprävention interessiert ist und lieber alles tut, dass die (früheren) Forenhelfer mundtot gemacht wurden
      seltsames Konzept.... :wallbash
      Ist dieser Bubu inzwischen gesperrt?
    • Ach Leute, nicht so streng .. eBay weiß doch, was geht und wie es geht.

      Die
      - unterstützen dich, das Geschäft auszubauen
      - nicht den Überblick zu verlieren
      - dass Du Deinen Käufern einen hervorragenden Service bieten kannst
      - Käuferwünschen und -erwartungen gerecht wirst


      community.ebay.de/t5/Gewerblic…C3%BCr/m-p/4766745#M13525

      Standort: Niederlande, Angemeldet seit: 30. Nov 1999, Verkäufer: tmeho_nl, Antwortzeit: meist innerhalb 1 Stunde
      andere verkaufen und verkaufen, bis das Profil Farbe bekommt - andere bekommen nicht mal das Geld und gehen pleite ..


      Dann war da noch der Verkäufer - hat am 18.11. alle Artikel beendet - da achtet eBay auch, dass er sich nicht verausgabt .. und zahlt Geld nicht aus

      cami-no > ebay.de/sch/i.html?_ssn=cami-no&LH_Complete=1

      (dem VK glaube ich das aufs Wort, was in der Bewertung steht, dass er von der Bucht Geld bekommt und doch nicht bekommt -

      immer öfter frage ich mich, warum hier noch welche verkaufen, die Last wird immer schwerer ..

      <X Verkäufer werden auch immer schlechter - passen sich der Bucht an!
      Bilder
      • alena@ebay - Mit diesem Angebot würden Sie Ihren Höchstbetrag für eingestellte Artikel überschreiten.JPG

        127,15 kB, 1.187×853, 25 mal angesehen
      • cami-no - Bewertungen.JPG

        25,77 kB, 1.023×139, 28 mal angesehen
    • Glashaus-W schrieb:

      Standort: Niederlande, Angemeldet seit: 30. Nov 1999, Verkäufer: tmeho_nl, Antwortzeit: meist innerhalb 1 Stunde
      ja, das darf man nicht glauben. Vor allem nicht diese scheissendämlichen Antworten von dieser KÜNSTLICHEN Unintelligenz, natürliche Intelligenz findet man bei den Ebayschergen ja garnicht mehr anscheinend.
      "Wir helfen ihnen beim Verkaufen indem wir sie einschränken. Sie können ja eine Höherstufung beantragen, ansonsten könnte es sein dass wir selbst das erhöhen. Fragen sie jetzt nicht warum wir das vorher absenken, wissen wir ja selbst nicht....."

      Fragt man sich tatsächlich warum das nicht bei allen VK erstmal geprüft wird, wenn man sich schon dazu berufen fühlt, Lieferverträge der VK (zumindest bei einigen) anschauen zu wollen. Ich erinnere mal an die Trägheit sowjetischer Beamtenapparate.... bzw. deren bewusste Verschleierungen :lach:
    • Die bei EBay, die haben den Knall nicht gehört ... was da ab geht ist einfach nur eine Verarschung PUR.

      Hier ein Anbieter: "phone-handel" wo die Rechtliche Informationen des Verkäufers bei eBay eben so aussehen:
      USt-IdNr.: DE352320019
      ... mehr nicht.

      #1.: Ist diese Rechtliche Information für eBay.DE OK um als gewerblichen VK seine Produkte anzubieten?
      #2.: Gibt es einen Grund für den Inhaber der UST-ID: DE352320019 sich nicht Rechtskonform in den Rechtliche Informationen bei eBAY zu OUTEN?
      #3.: Frage an Inhaber der UST-ID: DE352320019
      Hallo Herr Habssy Adres,
      aus Herne,
      Inhaber der Website: "phone-handel.de" ... mit dem Impressum:
      Adres Habssy
      Werderstr. 42
      44628 Herne
      Vertreten durch: Adres Habssy
      Kontakt:
      Telefon: 0177-9749643
      E-Mail: info@phone-handel.de
      Umsatzsteuer-ID: DE352320019

      Warum sind denn diese Angaben bei den eBAY-Angeboten so spärlich?

      Sind die Einkäufe beim eBAY-VK "handy-onkel" auch wirklich sauber abgelaufen?

      Warum wurde bei dem eBAY-Artikel: "145272668458" der am 01.09.2023 erstmal eingestellt worden ist und 6x verkauft wurde
      und am 21/22 11.2023 alles in Richtung "Samsung Galaxy S23 128GB Phantom Black NEU - Differenzbesteuert" geändert worden ist.
      21. Nov. 2023, 11:12:08 MEZ, Beschreibung, Bild-URL: Bilder hinzugefügt/gelöscht , Galerie , Sofort-Kaufen-Preis
      21. Nov. 2023, 11:12:28 MEZ, Stückzahl
      21. Nov. 2023, 11:28:37 MEZ, Beschreibung
      22. Nov. 2023, 14:32:10 MEZ, Beschreibung, Sofort-Kaufen-Preis

      Ob da ein Feedback von Herr Adres Habssy kommt?
      Fragen über Fragen

      EDIT:

      Akuelle Warenangebote bei eBAY in einen Warenvolumen in € von ca. 418.392,00
      Zeitspanne der Angebote: 21.11.2023 bis 22.12.2023 (31 Tage)
      Die letzte Einstellung bei eBAY war am 31.08.2023.
      Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. Dietrich Bonhoeffer
      Und wer nicht frei von Fehlern ist, sollte niemals Dinge tun, die keine Fehler erlauben.
    • headsman schrieb:

      wo die Rechtliche Informationen des Verkäufers bei eBay eben so aussehen:
      USt-IdNr.: DE352320019
      ... mehr nicht.
      was hattest du denn jetzt von der Bucht erwartet? Dass der Kackladen tatsächlich überwacht, dass die rechtlichen Angaben auch bei solchen VK stimmen und/oder vollständig sind oder überhaupt irgendetwas vorhanden ist was nicht gefälscht wäre? Doch nicht bei Anbietern mit großem Einstellvolumen.... nur die Kleinen striezt man, nötigenfalls eben mit gesetzwidrigen und langen Geldeinbehaltungen:
      community.ebay.de/t5/Zahlungsa…hr-ein/m-p/4763705#M30994

      Das sieht die Bucht nicht so eng - wie wir aus der Vergangenheit wissen. Genau SO gehts ja seit Jahrzehnten und völlig willkürlich, wenns nicht gerade Fakeaccounts sind. Erinnere mich noch an den Reifenhändler, den man sein Geld vorenthalten hat, weil er ÜBERRASCHENDERWEISE im Herbst auffälligeweise eine Menge Winterpellen verhökert hatte. DAS sind Fälle die man sanktionieren muss, auch wenn sie schon jahrelang verkauft haben. Doch keine Fakehökerer, ist doch nicht Geld der Bucht was den Bach runtergeht (höchstens die Gebühren, aber das kann man verschmerzen).
    • headsman schrieb:

      Adres Habssy
      Aach, ein was ein für ein welch hübscher Name fürwahr. Adres Habbsy. Ja, mag ja sein, aber ich habbsy halt nicht, die Adres.

      Gibt 'ne 1+ für Einfallsreichtum. Fast so schön wie der Machma Ibn Rashda Mahwegdah.
      :lach:


      Glashaus-W schrieb:

      jetzt hat es die Bucht erwischt!
      Ich überlege gerade. Wie hiess der in München nochmal? pchardware_1 glaube ich. Das Schöne an diesem handyonkel ist aber, dass er eine GmbH ist. Übrigens eine, die es tatsächlich gibt.

      Da kann nun natürlich ebay rückfordern, was sie an hunderttausenden in den Käuferschutz buttern. Mehr als 25k können sie nicht holen. Also von mir aus darf da auf 'ne Million den Bach runtergehen. Und wenn man ihm keinen Betrug nachweisen kann, dann geht der Onkel schlicht baden und der ebay-Käuferschutz einfach mit.

      Und jetzt kommt der eigentliche Klops. Das sind dann nicht, wie damals in München, tausende von Betrugsfällen. Das ist dann nur einer. Betrug setzt Vorsatz voraus und den kann man keinem Betrüger dieser Schiene heute mehr vorwerfen. Zumindest nicht gegenüber den Käufern. Denn heute darf er ja davon ausgehen, dass der ebay-Käuferschutz das dann schon richtet.

      Hätten die sich da halt rausgehalten.
      Wenn Dir ein ebay-Mitarbeiter die Hand gibt und "Guten Tag" sagt, sind folgende drei
      Wahrheiten als self-evident zu erachten und als sicher gegeben anzusehen:

      1.) Zähle nicht nur deine Finger nach, sondern auch deine Hände. So Du welche hast auch die Füße.
      2.) Draussen ist es mitten in der Nacht und dunkel wie im Bärenarsch.
      3.) Der einzige Lichtschein dringt aus den Pforten der Hölle, die sich geöffnet haben weil die Welt untergeht.
    • Natürlich wollen wir auch schreiben, wenn Herr Ebay es mal geschafft hat, einen Fehler auszubügeln...


      ha-ha-hatschi schrieb:

      Das Komma FUNKTIONIERT endlich mit Nummernblock!!!!
      Was für eine schwere Geburt.
      Es waren sage und schreibe 126 Nachrichten und mindestens 36 Tage nötig, um das "kleine" Problem aus der Welt zu schaffen. Da kann man ja nur hoffen, das eBay nie vor große Probleme gestellt wird.
      Dann können wir uns ja nun wieder den wichtigen Themen zuwenden, wie z.B. der Sichbarkeit unserer Artikel in der eBay Suche.
      "... Trägheit sowjetischer Beamtenapparate...." auch bei der Technik oder hat man genug Knete damit eingesammelt?
    • Auch den Rucksack muss ich nach oben holen .. der wird immer schwerer :wallbash

      Name des Verkäufers nach Kauf nicht erhalten - nur Adresse und Benutzernamen

      es wird immer schlimmer, seit Monaten gibt es ab und an einen Namen [bei Sofort-Kaufen fast nie - bei Auktionen ab und an], dann wieder nur den Benutzernamen - die Adresse fehlt selten.

      Ich weiß gar nicht, wie oft ich mich schon beschwert hab - mittlerweile geht es mir auf die Kette

      community.ebay.de/t5/Mitgliede…r-Adresse-und/m-p/4788205
      archive.is/n6xJ0

      die Antwort des Jahres dazu von einem Mentor - Mister perfect: Das wurde schon vor einer ganzen Weile geändert. Für den Käufer ist auch nicht wirklich der Name und die Adresse wichtig sondern dass der Artikel fristgerecht geliefert wird und in Ordnung ist. zzzi

      Genau, man kauft ja gerne anonym [Hinterhof, Straßenrand etc.] - wozu brauche ich den Namen und die Adresse?

      Bei einigen Antworten - nicht nur bei diesem Thread - frage ich mich, auf welcher Seite einige stehen. 8o
    • ich schrub ja: den Foren(ver)schreibern geht es am Arsch vorbei was gesetzlich richtig ist... Hauptsache es steht in den Ebay-AGB oder wird von einem Ebayschreiber abgesondert.
      Selbstverständlich will ich die Kontaktdaten des VK/K haben - vollständig. Schliesslich bin ICH es der nötigenfalls einen Anwalt beauftragen muss (im Fall des Falles), bei solchen Fällen stellt Herr Ebay dann ja nur wieder die platte Form.

      Aber Tatsache ist auch: solange sich niemand mal richtig gegen diese Machenschaften wehrt, passiert auch nichts
    • Ich muss doch glatt wieder was in den Rucksack packen - viel hat nicht mehr Platz .. :wallbash

      Die letzten Tage hab ich wieder einiges gelesen, recherchiert, gesucht, gefunden. Antworten
      der "neuen" Mentoren, sprich für eBay arbeitende verglichen usw. - ein Glück, dass ich am
      Boden saß, sonst wäre ich vom Stuhl gefallen :lach:

      Wie kann das sein ?( ?(
      Bilder
      • 4blocks - 2x gleicher Mitgliedsname.JPG

        68,86 kB, 1.639×572, 39 mal angesehen