Iphone 5 64GB neu gekauft - Betrug Hüsnü Kurt / Hüsü

    • Hüsnü Kurt gefunden!

      Hallo liebe Community, die sich hier mit dem Betrug beschäftigt.
      Ich habe mir Gestern Abend überlegt wie ich Herr Kurt nochmal Kontaktieren kann, da er auf meine Mails nicht mehr reagiert also habe ich alle Verkäufer aus Eppelborn+10km Umkreis die ein Apple Produkt verkaufen mal angeschrieben und tatsächlich!!!! Einer der Verkäufer ist Hüsnü Kurt wie ich heute festgestellt habe. Er verkauft ein iPhone 5 mit 64 gb, werde unten nochmal den Link dazu reinstellen. Ich hab Ihm bis jetzt vorgegaukelt das ich es nehme also kann die Anzeige schon gelöscht sein, wenn Ihr draufklickt. Auf jedenfall hat er mir die "bekannte" Telefonnummer gegeben aber diesmal eine andere Bankverbindung.( Sieht man auf dem Bild) Ich versuche Ihn solang hinzuhalten bis zu meinem morgigen Polizeibesuch, dass ich direkt Ihn da anrufen kann und das Gespräch mitgehört wird. Also passt bei Elektronik Artikeln über ebay Kleinanzeigen aus dem Saarland auf! Werde die Ergebnisse nochmal posten. Hier der Anzeigenlink: kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen…35?deletedAdRedirect=true .
      MfG EH
      Bilder
      • hurensohn.PNG

        72,77 kB, 1.652×849, 291 mal angesehen
    • Hallo schumiline,

      meine Daten zu zensieren ist nicht nötig, weil es ausgedachte Daten sind. Wenn man will eine gefälschte Identität, um an den Herr Kurt ranzukommen. Bis jetzt stigt er drauf ein. Natürlich habe ich die gefälschten Daten zuerst überpfrüft, dass ich keine reale Person bin, die mit der Sache nichts zu tun hat.

      LG EH


      schumiline schrieb:

      @Erisch1997 du solltest aus deinem Anhang erst mal deine eigenen Daten schwärzen bevor du diese einstellst :!:
    • Die Redaktion von Auktionshilfe wurde gebeten, mehrere Beiträge in diesem Thema zu löschen bzw. zu editieren. Der Hintergrund ist, dass Herr Hüsnü Kurt anscheinend dem einen oder dem anderen hier massiv drohen soll, wenn sie nicht ihre Beiträge über ihn löschen.

      Dazu möchten wir wie folgt Stellung nehmen:

      @ Hüsnü Kurt,
      zu Ihrer Information: Mitglieder von Auktionshilfe.info können in den ersten 15 Minuten, nachdem sie ihren Beitrag veröffentlicht haben, diesen nachträglich noch bearbeiten. Nach diesen 15 Minuten haben sie keine Möglichkeit mehr, diesen Beitrag zu verändern oder gar zu löschen. Dazu sind nur wir von der Redaktion im Stande.

      Wir von der Redaktion greifen aber nur dann ein, wenn z.B. unberechtigte Daten veröffentlicht werden. Jeder der meint, dass hier zu unrecht Daten veröffentlicht wurden, kann sich gerne direkt an uns wenden. Unsere Mail-Adresse dafür lautet kontakt@auktionshilfe.info
      Wenn Sie also der Meinung sein sollten, dass das bei Ihnen der Fall ist, dann schreiben Sie uns bitte eine Mail. Weisen Sie in dieser bitte deutlich darauf hin, um welche Passagen es Ihnen genau geht.


      Desweiteren fordern wir sie auf, es zu unterlassen, weiterhin irgend einem Mitglied von Auktionshilfe bzw. einem ihrer von ihnen betrogenen Opfern in irgend einer Form erneut zu drohen.
      Auch solche Drohungen sind als Straftat zu bewerten!




      @ Betroffene Personen
      Last euch auf keinen Fall von solchen Drohungen einschüchtern. Wie schon erwähnt, stellen solche Drohungen auch eine Straftat dar.

      Jeder der zur Verdeckung einer Straftat vom Täter telefonisch oder per Mail Drohungen erhält, sollte diese sofort zusätzlich bei der Polizei zur Anzeige bringen. Kam die Drohung per Mail, dann druckt sie aus und übergebt diese der Polizei. Wurde die Drohung telefonisch ausgesprochen, dann fertigt darüber eine Gesprächsnotiz, die ihr dann der Polizei überreichen könnt.

      Eine Gesprächsnotiz sollte folgendes enthalten.

      • Verfasser der Notiz
      • Datum, Uhrzeit und Dauer des Gespräches
      • Name und Rufnummer des Anrufers
      • Inhalt des Gespräches

      Genau das ist der Weg, wie man mit solchen Personen umgehen muss, um sie in die Schranken zu weisen! Wie gesagt, lasst euch nicht von denen Einschüchtern. Bei jedem erfolgreichen Einschüchterungsversuch werdet ihr nur noch mehr in die Opferrolle gedrängt.


      Zeigt daher in eurem eigenen Sinne zivilcourage
      und bringt es zur Anzeige!

    • Hallo Hüsnü Kurt ich hoffe das sie mitlesen.
      ich wollte meiner schwester einen Iphone 5 kaufen zum geburtstag.
      habe mich bei ebay kleinanzeigen umgeschaut Bundesweit.ich bin auf ihre
      anzeige gestoßen und habe interessse gezeigt und sie angeschrieben.

      sie anworteten mir das dieses smartphon noch da ist.
      wir haben uns geeinigt das ich überweise und einen screenshot
      an ihnen schicke,und sie mir sofort die ware zusenden.

      seitdem der betrag bei ihnen im konto ist,habe ich keinen wort mehr von ihnen gehört.
      also bist du ein BETRÜGER.

      und jetzt bedrohst du betroffene du Betrüger Hüsnü Kurt.

      ich flehe sie an BEDROHEN SIE MICH UND ZEIGEN MICH AN.
      ich hätte sie so gerne im gericht gesehen und auf ihren gesicht gespuckt.


      ich werde so lange weiter machen bis alle betroffenen ihr geld wieder haben.



      Noch haben sie die möglichkeit alles friedlich zu beenden,indem sie unser geld wieder geben.
      ich verspreche ihnen ich nehme meine Anzeige zurück sobald das geld da ist.


      DANKE AN AUKTIONSHILFE.INFO WIRKLICH DANKE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von larhaf ()

    • larhaf schrieb:

      ich verspreche ihnen ich nehme meine Anzeige zurück sobald das geld da ist.

      Das bringt nichts. Es ist egal ob Du sie zurück ziehst oder laufen lässt. Der Betrug nach 263 StGb ist ein Offizialdelikt. Hat die Staatsanwaltschaft davon Kenntnis erlangt, muss sie von sich aus schon ermittelt. Dafür bedarf es noch nicht einmal ein offizielle Anzeige. Mit der stößt Du das verfahren nur an. Läuft es einmal kann nur der Staatsanwalt oder ein Richter die Sache wieder einstellen.

      Und so ist es auch richtig! Denn alleine der Versuch jemanden zu betrügen ist schon eine Straftat. Zahlt er Dir dein Geld zurück, war der Versuch immer noch erfolgreich.

      Solche Typen brauchen die entsprechende Quittung für ihr Handeln! Auch wenn diese sehr gering ausfallen wird, wenn er nicht schon mehrfach aufgefallen ist. Aber so wie ich das gehört habe, soll das wohl nicht der Fall sein.
    • Also sollte der Mutmaßliche hier tatsächlich mitlesen, so würde ich als Geschädigter eher anmerken, dass eine Rückzahlung des Geldes sich in vergleichbaren Fällen schon strafmildernd ausgewirkt hat, beispielsweise weil der Strafverteidiger das dann noch als ein Rückfall ausgelöst durch eine Zwangsstörung hinbiegt :thumbsup: und man auch als Wiederholungstäter mit Bewährung davonkam.

      Man bedenke allein die Ersparnis an Kosten für zivilrechtliche Angelegenheiten. Wer als Mutmaßlicher Drohungen an Geschädigte ausspricht hat wohl noch was zu verlieren.

      Kann das Gericht infolge der Vorkommnisse davon ausgehen, dass der Mutmaßliche zu einem bestimmten Zeitpunkt sich als "erwischt" betrachten durfte und gleichzeitig von Geschädigten persönlich dazu aufgerufen wurde das Geld zurückzuzahlen, so führt nicht nur kein Weg mehr an übelster Vorsätzlichkeit vorbei und die Strafbemessung dürfte entsprechend ausfallen.

      larhaf geht in seinem Post, jedenfalls was im Text versteckte Tipps an den Mutmaßlichen angeht noch weiter... ich hab den Wink mit dem Zaunpfahl erst nicht verstanden, so genial hat er das angestellt, sowohl seine Bereitschaft zur Mitwirkung als Zeugen an sich, wie auch die "Intensität" ... oder bei dem Nick und vom Post her zu urteilen eher "IntensiVität" seiner Teilnahme, wird wohl von der Rückzahlung des Geldes abhängig sein. Jetzt mal ernsthaft, wenn bei Internetbetrug Zeugen geladen werden und dann herrscht auf dem Flur vorm Gerichtssaal gähnende Leere wie bei einem Rocker auf der Anklagebank, trägt es nicht gerade dazu bei, dass das Urteil besonders hart ausfällt.
    • Wie sagt man nicht so schön? Getroffene Hunde bellen, mal Gucken ob Hüsnü Kurt sich noch hier äussert, oder auf welche Ideen er sonst noch kommt um eine Diskussion über seine Machenschaften hier zu unterbinden. Aber seine Opfer zu bedrohen ist wirklich das allerletzte. :thumbdown:

      Und anstatt dem Täter ins Gesicht spucken zu wollen....Wäre ggf. ein 30 Jähriger Denkzettel in Form eines Verstreckungsverfahrens von allen Geschädigten nicht ein viel besserer Schachzug? 30 jahre ein Denkzettel die ihn wohlmöglich sein ganzes Leben noch begleiten und an seine Taten erinnert... :rolleyes:
      Aber dazu muss ja leider erstmal die richtige Identität festgestellt werden, aber ich bin mich sicher, dass auch dieser mutmaßliche Betrüger irgendwann Fehler macht und ins Netz geht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pseudoangel ()

    • Hallo,

      ich habe ebenfalls das iphone 5 64GB bei Hr. Ku** gekauft.
      Am 21.11.13 überwiesen und bis heute nichts erhalten nur die Aussage, dass das Geld noch nicht da ist.

      Kleinanzeigennummer: 159974707 (schon gelöscht)

      Bankdaten:

      Bank Saar 1
      BLZ: 59190000
      Kontonr.: 180080015

      Soll ich die Telefonnummer auch posten?

      Und was nun?

      Anzeigen!? Vorbei fahren!?

      Danke für Info´s
    • 13Pat13 schrieb:

      Kleinanzeigennummer: 159974707 (schon gelöscht)

      Neues I Phone 5 64 GB weiss ohne Branding ohne Netlock
      Preis: 400 EUR
      Standort: 66578 Saarland - Schiffweiler
      Erstellungsdatum: 20.11.2013
      Anzeigennummer:159974707
      Bilder
      • Neues I Phone 5 64 GB weiss ohne Branding ohne Netlock in Saarland - Schiffweiler Apple iPhone gebraucht kaufen eBay Kleinanzeigen.png

        431,77 kB, 1.350×2.499, 163 mal angesehen
      >> Zum Kontaktformular für nicht registrierte Gäste und Betrugsopfer! <<
      Mit der Meldung eines Betruges unterstützt ihr die Prävention!

    • 13Pat13 schrieb:

      Und was nun?
      Lass dich von deiner Bank über die Möglichkeit des "Überweisungsrückruf mit
      Haftungsfreistellung"
      beraten, es soll ca. 10 Euro kosten.

      Leider ist das nicht bei jeder Bank möglich, daher nachfragen, Antrag
      muss aber innerhalb ca. 10 Tage nach Überweisung erfolgen.
      >> Zum Kontaktformular für nicht registrierte Gäste und Betrugsopfer! <<
      Mit der Meldung eines Betruges unterstützt ihr die Prävention!

    • Erstmal Danke für die schnelle Antwort...

      Habe heute morgen schon mit der Bank telefoniert und nach dem zurückholen des Geldes gefragt. Die Auskunft:

      Am selben Tag innerhalb weniger Stunden nach Überweisung wäre es noch eventuell möglich das Geld zurück zu fordern.
      Ich könnte die Bank nur beauftragen der Überweisung nach zugehen, würde um die 19,50€ kosten, aber von Überweisungsrückruf mit Haftungsfreistellung
      hat die gute Frau mir nichts gesagt.
      Werde ich morgen früh nochmal nach fragen!

      Wenn das alles nichts bringt wie wäre dann die beste Vorgehensweise?
    • iphone 5 64gb

      Hallo
      ich habe vorhin mit hüsnü kurt telefoniert,ich habe ihm gesagt was das alles soll.
      er hat mir gesagt das er 2wochen im urlaub sei,deswegen konnte er nichts verschicken.
      er behauptet das er mir das iphone 5 gestern verschickt hat.
      ich habe ihm meine e-mail adresse gegeben,er wollte mir ein screenshot
      senden das er es verschickt hat,bis jetzt kam nichts.

      Hüsnü Kurt ist Polizei bekannt und betrüger in mehreren fällen.
      es werden tag täglich mehr opfer geben.