Diskussions-Chat für Betroffene dubioser Stellenanzeigen

    • Diskussions-Chat für Betroffene dubioser Stellenanzeigen

      Hallo zusammen!

      Ich hoffe jemand liest meinen Post, denn ich glaube ich bin auch auf so eine Masche reingefallen.

      Bin über ebay Kleinanzeigen auf eine Anzeige gestoßen, in der eine gewisse Franziska Cangeri einen Heimarbeitsjob zu vergeben hat. Maximal auf 450€ Basis.
      Der Ablauf bisher ist ziemlich identisch zu dem, was ich hier schon von anderen gelesen habe.
      Leider bin ich heute los und habe das Postident Verfahren absolviert.
      Auch bei mir stand die Fidor Bank drauf.

      Da es für mich absolutes Neuland war, hab ich mir einfach gedacht: "Na OK, vllt wollen die sicher gehen, dass ich auch wirklich bin die ich vorgebe zu sein."
      Doch irgendwas hat an mir genagt und so habe ich heute mal ein wenig gegoogelt und prompt dieses Forum hier gefunden.

      Jetzt bin ich ein wenig ratlos und würde gerne wissen, welche Schritte ich jetzt gehen sollte um das Schlimmste abzuwenden?

      Werde auf jeden Fall die Fidor Bank kontaktieren und auch bitten, falls ein Konto unter meinen Namen besteht es umgehend zu löschen. Aber was dann?

      Natürlich haben die Betrüger auch alle weiteren Daten von mir.
      Ausweiß, SteuerID und Bankdaten.
      Was kann ich tun um Missbrauch damit ebenfalls zu verhindern?

      Ich hoffe das ich hier schnell Hilfe finde!

      Kann echt nicht glauben, das ich auf so etwas reingefallen bin... :/


      Moderation: Posting und folgende aus Gründen der Übersichtlichkeit in eigenes Thema verschoben. Querverweis: Warnung: Betrügerische Annoncen: Kreditvermittlung sowie Jobs als "Produkt-Tester" oder Verkaufsagent / Postident + Video-Identverfahren Fidor Bank

      In diesem Forum genannte AZ (Aktenzeichen):

      HH - 047/5K/48626/2018
    • FrauGore schrieb:

      Hallo zusammen!

      Ich hoffe jemand liest meinen Post, denn ich glaube ich bin auch auf so eine Masche reingefallen.

      Bin über ebay Kleinanzeigen auf eine Anzeige gestoßen, in der eine gewisse Franziska Cangeri einen Heimarbeitsjob zu vergeben hat. Maximal auf 450€ Basis.
      Der Ablauf bisher ist ziemlich identisch zu dem, was ich hier schon von anderen gelesen habe.
      Leider bin ich heute los und habe das Postident Verfahren absolviert.
      Auch bei mir stand die Fidor Bank drauf.

      Da es für mich absolutes Neuland war, hab ich mir einfach gedacht: "Na OK, vllt wollen die sicher gehen, dass ich auch wirklich bin die ich vorgebe zu sein."
      Doch irgendwas hat an mir genagt und so habe ich heute mal ein wenig gegoogelt und prompt dieses Forum hier gefunden.

      Jetzt bin ich ein wenig ratlos und würde gerne wissen, welche Schritte ich jetzt gehen sollte um das Schlimmste abzuwenden?

      Werde auf jeden Fall die Fidor Bank kontaktieren und auch bitten, falls ein Konto unter meinen Namen besteht es umgehend zu löschen. Aber was dann?

      Natürlich haben die Betrüger auch alle weiteren Daten von mir.
      Ausweiß, SteuerID und Bankdaten.
      Was kann ich tun um Missbrauch
      Hallo. Leider Sind Sie nicht die Einzige.

      Mein Mann und ich haben uns beide dort angemeldet. Leider habe ich auch beide Ausweise geschickt. Danach war erstmal Stille. Es war mir komisch und ich habe nach irgendwas gesucht im Internet. Erst heute fand ich diesen Forum. Bin sofort zur Polizei gegangen. Also ich habe einen Aktenzeichen. Der Polizeibeamte sagte, wenn es mehrere Berichte gibt dann wird die Kripo genauer hin gucken. Also wenn Sie möchten kann ich Ihnen das Aktenzeichen geben und Sie können sich der anschließen. Ich vermute stark, dass es noch mehr Opfer gibt.

      Ich wünsche Ihnen, dass es ohne Verluste für Sie endet.
      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rita-HH ()

    • Guten Morgen alle zusammen. Wir sind auch auf die miese Masche der fr. Cangeri eingefallen. Rita können sie mir das Aktenzeichen zu kommen lassen ? Gegen heute auch noch zur Polizei ? Weiß jemand aus Hamburg was auf der klingel steht bei der adresse die die Frau angegeben hat?
      Freue mich auf eure Meldung.
      Lg Maria
    • Maria1986 schrieb:

      Guten Morgen alle zusammen. Wir sind auch auf die miese Masche der fr. Cangeri eingefallen. Rita können sie mir das Aktenzeichen zu kommen lassen ? Gegen heute auch noch zur Polizei ? Weiß jemand aus Hamburg was auf der klingel steht bei der adresse die die Frau angegeben hat?
      Freue mich auf eure Meldung.




      Guten Morgen Maria,


      Das ist wahrscheinlich nur eine Postadresse. Die Adresse habe ich aus dem Beitrag von Wollmilchsau. Ich habe auch der Beitrag von der Frau Gore bei der Polizei gezeigt.
      Aktenzeichen: 047/5K/48626/2018.
      Auch für Sie wünsche ich Ihen ohne Verluste aus der Geschichte rauszukommen.
      Gruß Margarita
    • Maria1986 schrieb:

      Wir sind auch auf die miese Masche der fr. Cangeri eingefallen.
      Noch mal zur Klarstellung:

      Diese Frau "Franziska Cangeri" existiert nicht, jedenfalls nicht als reale Person dieses Namens, die mit diesem Betrug in Verbindung zu bringen ist. Es gibt lediglich Betrüger (w/m ;) ), die sich diesen Namen willkürlich ausgewählt haben und unter Umständen damit den Namen einer real existiereden unbescholtenen Person missbrauchen.



      #####################################################################################


    • Ich bin wirklich froh, dass ich das Thema hier im Forum angesprochen habe. So habe ich vermutlich einige, zumindest vor der Cangeri Masche, warnen können.

      Und danke Rita, ich werde meiner zuständigen Polizei Dienststelle ihr Aktenzeichen mal mitteilen. Schaden kann es ja nichts. :)
    • Maria1986 schrieb:

      Weiß jemand aus Hamburg was auf der klingel steht bei der adresse die die Frau angegeben hat?
      Ich komme zwar aus Hamburg, aber spare mir natürlich die Mühe dort vorbei zu fahren.
      Die Betrüger haben eine Adresse gewählt die quasi ein Neubaugebiet ist, in der es noch viele leere Wohnungen und Büroräume zu mieten/kaufen gibt.
      Da die online Suche zu der Adresse nicht viel ergibt, würde ich fast vermuten das a) eine Privatperson dort lebt oder b) die Räumlichkeiten zu der Adresse noch leer stehen.
    • Je mehr sich bei der Polizei melden desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die sich drum bemühen werden, etwas genauer zu gucken. Dass jemand gefasst wird glaube ich nicht, aber ich hoffe es trozdem.
      Es ist sogar gut, dass man die Möglichkeit ht die Polizei darauf aufmerksam zu machen mit den Aktenzeichen von den Anderen. Ich wünsche uns allen nur das Gute. Und wir haben alles daraus gelernt.
    • FrauGore schrieb:

      Maria1986 schrieb:

      Weiß jemand aus Hamburg was auf der klingel steht bei der adresse die die Frau angegeben hat?
      Ich komme zwar aus Hamburg, aber spare mir natürlich die Mühe dort vorbei zu fahren.Die Betrüger haben eine Adresse gewählt die quasi ein Neubaugebiet ist, in der es noch viele leere Wohnungen und Büroräume zu mieten/kaufen gibt.
      Da die online Suche zu der Adresse nicht viel ergibt, würde ich fast vermuten das a) eine Privatperson dort lebt oder b) die Räumlichkeiten zu der Adresse noch leer stehen.
      Hallo,es scheint eine Briefkasten Firma zusein. Ich war heute auf der 47 und habe Strafanzeige gemacht. Auch wurde schon ein Konto bei der Fidor Bank in meinem Namen gemacht. Der nette Herr der Bank hat es direkt wieder gelöscht nachdem ich angerufen habe. Die Polizei ermittelt bereits der Herr von der Kripo hat meine ganzen Unterlagen da behalten. Ich habe die Anzeige wegen Datenschutzmissbrauch zzt ist es noch nicht mehr auf dem Aktenzeichen gemacht was schön vor Ort war. Also macht alle eine Anzeige die Leute können euch im schlimmste Fall richtig Probleme machen. Lg